Grillgespräch 2015

150828_Grillgespr 02
 
 


Ende August, am letzten Freitag der Sommerferien, fand auch in diesem Jahr das traditionelle alljährliche Grillgespräch der Giesener SPD vor der Mehrzweckhalle in Giesen statt. Bei wunderschönem Spätsommerwetter zog es wieder viele Giesenerinnen und Giesener zur Halle an der Emmerker Str., um bei Steaks, Bratwurst und kühlen Getränken mit den Mandatsträgern über aktuelle Themen zu diskutieren

 
150828_Grillgespr 01
 

Unser Grillmeister Uwe Bannasch versorgte in bewährter Weise alle Gäste mit leckeren Steaks und Bratwürsten.
Die besten Grüße vom Bundestagsabgeordneten Bernd Westphal überbrachte in diesem Jahr Hubert Jahns, da Bernd mit einer Gruppe der Deutsch-Französischen-Partnerschaft in Frankreich weilte. Besonders begrüßte Hubert Jahns anschließend die Gäste aus den Orten der Giesener Gemeinde.

Iris Siekiera, die Giesener Kreistagsabgeordnete sowie Giesener Ratsmitglieder standen den Gästen zur Beantwortung von Fragen und als Diskussionspartner zur Verfügung.
Bei den Gesprächen wurden die Giesener Themen in diesem Jahr durch die aktuelle Tagespolitik in die 2. Reihe gedrängt.
Das Thema Finanzkrise/ Sanierung Griechenlands sowie der stetige Zustrom von Flüchtlingen oder Einwanderern nach Europa hatte absoluten Vorrang!

Wie kann den Menschen die zu uns kommen am schnellsten geholfen werden, das Asylverfahren beschleunigt oder eine Unterkunft bereit gestellt werden sind die Punkte, die unseren Gästen auf den Nägeln brennen.
Ebenso wurde viel über die Gründe diskutiert, die die Bundes-SPD bewogen hatte, dem Dritten Hilfspaket für Griechenland zuzustimmen.
Nach einigen Stunden ernsten, aber auch fröhlichen Gesprächen ging die Veranstaltung mit der Wunsch zu Ende, sich im nächsten Jahr wieder am letzten Freitag der Sommerferien an gleicher Stelle zu treffen!(JAHU)

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.