Bernd Westphal übergibt die Führung des SPD Ortsvereins an Iris Siekiera

 
Foto: JAHU_2017
 

Auf der Mitgliederversammlung der SPD in der Gemeinde Giesen wählten die Mitglieder Iris Siekiera zur neuen Vorsitzenden. Seit 2011 war Bernd Westphal Vorsitzender der Genossinnen und Genossen.

 

Er führte die Ortsvereine damals zusammen und sorgte so für den organisatorischen und inhaltlichen Neustart. "Der Erneuerungsprozess und die erfolgreiche Weiterentwicklung der SPD vor Ort erfordert mehr Präsenz und Zeit, als das meine Aufgaben als Bundestagsabgeordneter in Berlin für den Wahlkreis Hildesheim zulassen", erklärt Bernd Westphal seine Entscheidung. Die Mitglieder dankten dem scheidenden Vorsitzenden für seine geleistete Arbeit und wünschten für die weitere Arbeit viel Erfolg.

Mit Petra Weitemeier-Heidemann und Ulf Trombach wurden erfahrene Amtsinhaber als stellvertretende Vorsitzende bestätigt. Auch Schriftführer Hubert Jahns und Kassierer Michael Wittschieber wurden in ihren Funktionen bestätigt. Als neue Mitglieder konnten Ann Christin Murtzen und Morten Trombach aufgenommen werden.

Für langjährige Mitgliedschaft in der SPD wurden Hermann Dießel für 50 Jahre, Klaus Wittschieber für 40 Jahre, Björn Wellershoff, Martin Jelinek, Petra Weitemeier-Heidemann und Rainer Drews für 25 Jahre sowie Martina Beelte-Westphal und Thomas Raue für 10 Jahre geehrt.

Iris Siekiera forderte alle Mitglieder auf, sich weiterhin aktiv für eine erfolgreiche SPD einzusetzen. "Wir werden Bewährtes fortsetzen, neue Ideen entwickeln und auch Neues ausprobieren, um die SPD als verlässlichen Partner der Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Giesen zu präsentieren", so die neue Vorsitzende.

171027 Mv-02Foto: JAHU_2017
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.